MX22_04_175.jpg




E-flite msr
 

E-flite Blade mSR

Einer der leichtesten Single Rotor, fixed Pitch Bell- Hiller Helikopter



Technische Daten:
Rotordurchmesser: 180mm
Höhe: 120mm
Länge: 150mm
Gewicht mit Akku: 28g
Akku: 1S 3,7V 120mAh LiPo
Flugzeit: 5-7 Minuten
Motor: 2 * micro coreless

Mode 1=Gashebel rechts
Mode 2=Gashebel links

Lieferumfang:
  • - fertig gebautes Modell Blade mSR, eingeflogen
  • - eingebautes 5-1 Controllboard (Gyro, etc.)
  • - 4-Kanal Sender 2,4 GHz Spektrum DSM2 Technologie
  • - Senderbatterien 4x
  • - Ladegerät mit 4 AA Mignon Batterien
  • - Anleitung in deutsch
Hersteller: E-flite
Heute kam der Postbote und brachte mir etwas neues für meinen Heli-Hangar.

Der Heli ist sehr gut verpackt und in dem Karton ist Platz für etwas Werkzeug, den Sender und dem Ladegerät. Ausserdem ist Platz für mehrere Akkus, die übersichtlich im Hartschaum plaziert sind. Der Karton hat einen Henkel und so ist der Transport des Helis ohne Probleme möglich.
Der mSR wird gleich mit zwei 120mAh Single Cell Li-Po Flug Akkus im Pack geliefert. Im Set enthalten sind Batterien für den Sender, ein Ersatz Heckrotor und eine Paddelstange, sowie Ringe für die Haubenbefestigung, sowie ein Schraubendreher und eine Präzisions Kalibrierungslehre für die Taumelscheibe. Diese Lehre dient zur Reparatur oder Wartung des Rotorkopfes.
Das Ladegerät Celectra 4-Port single Cell kann bis zu 4 Akkus gleichzeitig laden. Richtig gut ist die Möglichkeit das Gerät mit vier D Batterien oder stationär mit dem mitgelieferten 6 Volt 1,5 A Netzgerät zu betreiben. Dadurch ist es möglich auch unterwegs die Akkus zuladen.

Der msr besitzt die gleichen Abmaße wie der Koaxial-Helikopter mcx des gleichen Herstellers. Die Flugeigenschaften sind allerdings doch unterschiedlich. Für den Umsteiger von Koax auf normale Helis, ist der msr in meinen Augen nur ein Zwischenschritt, denn er fliegt zwar agiler und wendiger als ein Koax, ist aber im Vergleich zu einem reinen Heli zu Eigenstabil.

Mitgeliefert werde zwei Einzellen Lipos 120 mAh.
Durch die Kunststoff-Adapter auf dem Akku wird ein verpolen während des Ladens oder beim Anstecken an den Heli verhindert.
Das Heck wird über einen kleinst Motor direkt angetrieben. Das heisst, der Heckrotor sitzt direkt auf der Welle des Motors (ohne Getriebe). Das hat den Vorteil, dass weniger Reibung vorhanden ist und weniger bewegliche Teile benötigt werden.

Für eine bessere Darstellung der Winzigkeit des Hecks, dient ein Streichholz zum Größenvergleich.

Die Padddelebene steht in einem speziellen Winkel zu den Hauptrotorblättern angebracht. Diser spezielle Winkel erzeugt die Eigenstabilität und ist auch schon in ähnlicher Form bei anderen Helis zu finden (PiccoZ). Die Paddel könnten bei diser Konstruktion auch nur aus Gewchten bestehen.

Hier ist die Winkel der Paddelstange zur Hauptrotorebene zu erkennen.

Sämtliche elktronischen Komponenten wie Regler, Gyro, Empfänger und sogar Servos sind auf der zentralen Einheit untergebracht.

Die Servos sind als Linear-Servos ausgelegt und direkt auf der Hauptplatine angebracht. Weil die Wege hier fest vorgegeben sind, wird über der Ausschlag über die Elektronik verändert (Servoweg word über Sender eingestellt)

Eine kleine blaue LED zeigt die Einsatzbereitschaft der RC-Anlage und lässt bei Dunkelheit die Haube blau leuchten.


Fazit
folgt ...

Seitenanfang zurück Druckansicht Suche Sitemap LOGIN