MX22_05_175.jpg




Vorschau
Kleiner Testbericht
Ein ideales Einsteigermodell mit einem Rotordurchmesser von 550 mm. Der durch Riemen angetriebene Heckrotor ist neu bei dem Twister CP. Ich konnte diese Modell vor dem Verkaufsstart Probe fliegen.

Twister CP-Gold
  • Rotordurchmesser: 550 mm
  • Heckrotor: 125 mm
  • Länge: 530 mm
  • Gewicht: ca. 400 gr.
  • RC: 35 MHz 6 Kanal
  • Gyro: Tail Look (Piezo)

Der Heli kommt in einem Koffer fertig gebaut mit einem programmierbarem Sender, Laderät incl. Balancer und Netzteil. Eine deutsche Bedienungsanleitung liegt bei. Leider war bei meinem Vorführmodell keine Anleitung für den Sender dabei. Ich denke, dass diese bei der endgültigen Version beiliegen wird.



Die Familienzugehörigkeit zum großen Bruder Twister Storm 3D lässt sich nicht leugnen. Die Haube ist aus leichtem mehrfarbigen Kunststoff.

Angetrieben wird er Heli mit einem Bürstenmotor. Die Steuerung erfolgt über eine 120° CCPM Anlenkung.


Der Kühlkörper am Motor erwährmte sich nach ein paar Flugminuten nur mäßig. Die Kugelgelenke und die Umlenkhebel waren etwas schwergängig, werden aber hoffentlich nach einigen Flügen etwas leichtgängiger.  Etwas störend fand ich die Z-Gestänge am Servoarm. 

Die CFK-Rotorblätter machen eine sehr hochwertigen Eindruck. Die Gewichte an der Paddelstange sorgen für einen sehr ruhigen Schwebeflug. Allerdings werden dadurch die Korrekturen bei Lagewechsel sehr träge.


Der Heckrotor wird über einen Zahnriemen angetrieben. Der Siliconschlauch auf der linken Seite im Bild sichert den Stift der durch die Welle gesteckt wurde um das Alu-Zahnrad auf der Welle zu fixieren.

Der Steuerbrücke des Heckrotor wird über eine Gabelanlenkung gesteuert.


Der 6 Kanal Empfänger sitzt unter dem Hauptzahnrad.

Sehr gut gelöst ist der Antrieb des Heckrotors über einen Riemen. Es wurde auf eine Zwischenwelle verzichtet. Eine Autorotation wird in dieser Größe so oder so nicht möglich sein.


Mit einem Abfluggewicht von unter 500 gr. wird der Heli keine Problem beim Indoorfligen bekommen.

Außer dem Sender liegt noch ein Balancer und ein Netzteil bei. Der Akku wird über den Balancer geladen und dieser kann direkt über einen 12 Volt Quelle gespeißt werden.


Der Sender kann alle notwendigen Funktionen .
  • Servoweg
  • Dual Rate (Roll / Nick)
  • Servo Mitte
  • Taumelscheibenmischer
  • Pitchkurve
  • Gaskurve
  • Flugphasen Normal / IDLE / AR



Erste Flug Erfahrungen
Schon beim Start fiel auf, dass die Drehzahl etwas zugering eingestellt war. Eine Kleine Korrektur der Gaskurve und schon schwebte der Heli recht stabil vor mir. Bei der Umschaltung auf IDLE machte der Heli einen Satz nach oben. Hier musste noch der Punkt der Umschaltung angepasst werden, damit dies ohne Auf und Ab möglich ist. Der Motor wird nach einer Akku-Laduung nur mäßig warm. Das Heck steht im Schweben recht gut, allerdings bei starken Pitchbewegngen, wandert es etwas aus, kommt dann aber zurück. Dies mag wohl an der geringen Drehzahl liegen.
Obwohl sich das Motor/Rotorgeräusch nach purer Leistung anhört, sollte hier doch vorsichtig mit dem Pitch umgegangen werden. Für Rundflug ist wohl genug Leistung vorhanden, allerdings Kunstflug ist wohl mehr dem großen Bruder Twister 3D Storm vorbehalten. Der Heli ließ sich zwar überreden in Rückenlage zu fliegen, sollte aber nur von Piloten praktiziert werden, die Ressourcen schonend fliegen können!
Alles in Allem ein Heli mit recht guten Preis/Leistungsverhältnis der für Anfänger oder Piloten die vom Koax wechseln wollen gedacht ist.
Der RTF (Ready to Fly) Slogan stimmt hier bis auf kleine Änderungen am Sender, die aber mit der Serienauslieferung schon behoben sein können.
Der Twister CP-Gold wird sicherlich vielen Neulingen einen einfachen Einstieg in die Pitch gesteuerte Heli-Fliegerei ermöglichen.

Gruß Thomas

Seitenanfang zurück Druckansicht Suche Sitemap LOGIN